Zusammen fahren, aber unabhängig..



"Bist du schon mal hier gefahren" eine typische Frage, wenn man sich unterwegs begegnet. In Italien, irgendwo auf der Bergen stehen beide als ich ankomme, Pinkel Pause halt.

Die sind zwei Deutsche mit 850 und 1250 von Hause der BayrischeMotorWerk, der Robert sieht erfahrener aus, dem kann man hinterher fahren. Ich wollte aber wie immer allein durchziehen, auch wenn ich nicht weiß was mich unterwegs erwartet, und auch wenn es zusammen lustiger sein könnte, meine alte Gewohnheit halt. Wir fahren zusammen los, unser Tagesziel ist eh gleich, Leonessa am Fuße des Monte Terminillo.

"Irgendwo bin ich wahrscheinlich falsch abgebogen" sage ich mir, merke ich aber erst wenn ich dort stehe, wo ein Bagger an der Einfahrt steht "ich war heute doch einmal da!" Garmin XT kann mir Track zeigen, aber macht daraus keine Route, der man folgen kann, oder ich bin nicht dafür eingeschult, diese Navi habe ich erst seit einer Woche.

Heute steht die letzte Etappe von act-italy am Plan, durch den Wald fahre ich am stehen, kurz setze ich mich hin und erkenne ich Joachim hinter mir, sein dickes Motorrad mit Scheinwerfern ist nicht zu übersehen, er hatte vor dieses Jahr nach Mongolei zu fahren, aber Corona hatte ihm ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Gemeinsam kämpfen wir uns durch tiefen Sand hoch, ein paar mal müssen wir uns beim aufbocken helfen, es macht schon irgendwie Sinn gemeinsam zu fahren! Wir fahren zu Rocca Calascio, wo beide den Burg besichtigen wollen "kommst du auch?" Ich möchte mir da einen Kaffee machen, somit können sie ihre Motorräder und Helms und alles da lassen und ruhig hinauf spazieren. Danach verabschieden wir uns offiziell „ich schicke dir die Videos“ sagt der Joachim, nach dem Kaffee mache ich ein paar Fotos und fahre los.

„Schon wieder ihr zwei“ lachen wir alle, sie wollen heutige Fahrt abbrechen und in der Gegend nach einer Übernachtung suchen „Alex sagt aber, dass wir nur 130 Km bis zum Ziel haben“ sagt der Robert.

Es ist dunkel geworden, die Luft riecht nach Meer, wir kommen ans Ziel und feiern mit Umarmung und Gratulation „es war schön mit euch, ob wir uns morgen wieder begegnen!?“ sie fahren zu einem Hotel in der Nähe. Ich bleibe noch einige Minuten da „hab ich Lust auf einen Kaffee?“ frage ich mich..

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen