Old-School‘s Wiedersehen (Teil-1)

Aktualisiert: 19. Aug. 2021



Ich sitze zum Abendessen im Hotel "Alla Pagoda" und warte auf mein Essen, im Vergleich zur Matratze ist das Restaurant sehr nett hergerichtet. Die Lobby, wenn man so nennen darf, ist etwas in die Jahre gekommen, man kann aber die Gastfreundschaft des KüchenChefs ganz schön spüren. "Vorresti del Vino?" Fragt mich die Kennerin bemüht. Ich überlege kurz ob Morgen früh aufbrechen muss oder nicht, eigentlich wollte ich heute ein paar Schotterstrecken erkunden, aber alle waren mit Fahrverbot Schilder geschmückt, deswegen bin etwas demütigt was Morgen angeht. "Si signora" sage ich und auf der Karte zeige ich auf ein Achtel.

Neben an sitzen zwei ältere Herren, die sprechen mit einander auf Deutsch, und heimlich rätseln sie wo ich her bin. "Mahlzeit" sage ich als mein Essen auf den Tisch serviert ist, es sieht lecker aus!

"Wir wollen draußen noch ein bisschen Wein trinken, magst du mit kommen?" eigentlich habe ich beschlossen den Tag später starten, somit spricht nichts gegen die Flasche Rotwein, die sie beim Essen bestellt und gut behalten haben.

Sie erzählen mir, dass sie nichts besonderes vorhaben, nur möchten ein paar italienische Kurven befahren. Auch wenn hier schöne Bergwege gibt, sie haben aber keine off-road taugliche Gummi darauf. "Wo lang geht es morgen bei dir?" will einer von zwei deutschen Polizisten wissen, wehrend er eine Zigarette rollt. Ich erzähle ihm wie erfolglos ich heute war.

"Warte mal, ich komme gleich" und geht er zu seiner GS R100 die im Hof neben anderer 1200e parkt und viele abenteuerliche Geschichten zur erzählen hat. "Schau mal hier, da lang kannst du Richtung Lago Dimon fahren, und da lang fährst du.." zeigt er mir auf einer Karte. "warte mal, ich mache ein Foto, sonst vergesse ich alles!" sage ich glücklich "Ich glaube, ich brauche keinen Wein mehr, muss Morgen früh aufstehen".

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen