Alles vorplanen und ruhig reisen..


Es ist März und ich habe eine Woche Urlaub, wenn alles gut läuft, könnte ich in der Früh nach meinem Nachtdienst losfahren, erstmal über die Autobahn Richtung Italien dösen, zwei Tage später bin dort und kann die ganze Insel befahren “dieses mal werde ich alles genauer planen” sage ich mir, wehrend der Komputer zum Route-Basteln hochfährt.

Normalerweise fahre ich tagsüber herum, und wenn die Sonne anfängt runter zu gehen, suche ich in der Gegend nach einem Schlafplatz. Dieses mal werde ich anders machen. Für 29. buche ich in Italien eine Übernachtung, um am 30. in der Früh mit der Fähre nach Korsika zu übersetzen. Erst jetzt weiß ich, dass Korsika zu Frankreich gehört.

Die Touren in Insel soll viel off-road Anteil haben, von daher mein Motorrad muss ganz leicht bepackt sein. “ich nehme den Kaffeekocher, Unterwäsche und Socken, Badetuch und erste Hilfe, Werkzeuge und Ladegeräte! Mehr brauche ich nicht, nicht einmal die Kameras. “die Kamera nimmst du mit“ befehlt mir mein Ehrgeiz.

“hier ist gut, da werde ich meine Hauptquartier setzen“ denke ich, weil diese Hütte ziemlich Zentral in der Insel steht, von da kann ich Tagestour machen, die Touren dürfen sogar etwas länger als normal werden, denn jeden Abend muss ich nicht nach einem Schlafplatz suchen! Da buche ich gleich drei Nächte.

Es ist eine Woche vor der Abreise, Marilen ist gerade aus ihrem einwöchigen Urlaub in Schottland zurück geflogen “und das ist die Whiskeydeceleri von der ich diese Flasche gekauft habe“ erzählt sie mir begeistert, und zeigt mir dabei die Fotos von Landschaft und Highland-Kühe “Wir müssen unbedingt einmal dorthin“ sagt sie, und ich stimme zu.

Drei Tage vor der Reise, Frankreich macht dicht, keine Fähre setz nach Korsika, ich bekomme eine Email nach der anderen mit Warnungen und Vorkehrungen, das ist mein erster spürbarer Kontakt mit der Situation COVID-19, die Pandemie hieß am Anfang so. Bis auf italienischem Gasthaus, möchte kein Gastgeber in Korsika die Buchungen stornieren, so verstehe ich zumindest von französischen Emails, die ich als Antwort auf meine englische Emails bekommen habe.

“ich werde nie wieder alles vorplanen, wer weiß wie morgen der Tag aussieht“ sage ich mir vollkommen angepisst, und lasse das nächste Korsika ReiseVideo auf YouTube laufen..

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen